Etran Finatawa (“stars of tradition”)

Seit gestern lernen Rosi und ich zusammen Kiswahili – die Landessprache von Tansania, die im ganzen ostafrikanischen Raum Verbreitung gefunden hat. Aller Anfang ist ganz schön schwer! Das Kiswahili kennt acht Substantivklassen, die sich nach Kategorien ordnen wie “Lebewesen”, “Natur und Pflanzen”, “Dinge” usw. Jede dieser Klassen hat eigene Pluralformen, z.B. mtoto (Kind), watoto (Kinder) oder kiti (Stuhl), viti (Stühle). Bei den Verben unterscheidet man Bantuverben, einsilbige Verben und arabische Verben. Beim Gebrauch der Verben wird eine Kurzform des Personalpronomens und die Zeit verknüpft, z.B.: kulala bedeutet “zu schlafen” (wie “to sleep” im Englischen). Ich schlafe (Gegenwartsform): “ni-na-lala” – man schreibt und spricht das dann aber zusammen: “ninalala”. Außerdem gibt es noch Langformen des Personalpronomens: ich –> “mimi”, du –> “wewe” usw.

Insgesamt folgt der Aufbau der Sprache aber sehr strikten logischen Regeln. Wenn man diese einmal verinnerlicht hat, geht alles wie mit “Legosteinen” (sagt unsere Lehrerin) 😉

Heute gab es ein kulturelles Highlight in der V-EZ. Die nigerianische Musikgruppe “Etran Finatawa” war zu Gast im großen Saal des Hauses. Es war eine tolle Performance mit den Stücken ihres neuen Albums “Tarkat Tajje / Let’s Go!”, welches wir uns auch gleich gekauft haben. Mit ihrer Musik im Ohr begeben wir uns nun zu Bett und träumen von Afrika…

Musik der Tuareg und Wodaabe vereint mit moderner Gitarre und Gesang

Traditionelle Kalebassen-Trommel aus einer großen Kürbis-Halbschale

Mit der Kalebassen-Trommel in Aktion

Advertisements

Über Klaus

...fast Rentner :)
Dieser Beitrag wurde unter Vorbereitung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s