Wieder Alltag

Allmählich spielt sich der Alltag wieder ein. Ich war schon fleißig in „meinen“ Distrikten unterwegs. In Same Town hat sich – auch dank der Regenzeit – die Wasserversorgungs-Situation auf niedrigem Niveau stabilisiert. Der zweite neue Bohrbrunnen ist in Betrieb und auch die Same-Quelle liefert wieder Wasser, so dass aktuell immerhin nahezu 50% des Bedarfes gedeckt werden kann.

Same Town – der zweite neue Bohrbrunnen ist in BetriebP1010388-1

Außerdem hatte ich viel Arbeit im Office um meine ersten Jahres-Reports anzufertigen, denn von meiner Vertragszeit ist nun genau die Hälfte um. Am Dienstag fliege ich nach Dar es Salaam zum Treffen der deutschen „Wasserleute“, Freitag komme ich zurück. Rosi hat den Kontakt zu Ihren Freundinnen und anderen Bekannten wieder aufgenommen und war auch schon wieder fleißig auf dem Mitumba-Markt einkaufen 😉

Nächsten Samstag trifft bereits unser erster Besuch ein, Elias. Yvonne – unsere Nichte – folgt am Montag darauf. Eine Woche später starten unsere Expeditionen auf den Kilimanjaro, und da bin ich natürlich auch schon ganz gespannt…

Gestern waren Rosi und ich in Arusha, ein wenig in „richtigen“ Supermärkten einkaufen. Es gab sogar wieder Wurst und Brot aus Deutschland 😉 Heute verbringen wir einen ruhigen Sonntag.

Tansania erlebt zZ. eine hausgemachte Energiekrise, doch wir erfahren eh fast jeden Tag Stromabschaltungen und haben damit – wie schon des Öfteren berichtet – leben gelernt.

Advertisements

Über Klaus

...fast Rentner :)
Dieser Beitrag wurde unter In Tansania veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s