Sansibar – Stone Town

Schon unsere Anreise nach Sansibar gestaltete sich etwas umständlich: Der Flieger von Precision Air hatte zunächst eine halbe Stunde Verspätung. Dann, als man uns endlich an Bord lassen wollte, wurden wir auf dem Flugfeld gleich wieder zurück geschickt. Es müsse erst noch getankt werden. So ging es dann mit einer ganzen Stunde Verspätung endlich los.

Der Flug verlief dann aber ohne Probleme und wir wurden auch gleich mit dem Taxi abgeholt und zum Hotel gebracht. Unser Zimmer war großzügig und ruhig gelegen, umgeben von Palmen und mit Blick auf den Pool und das Meer. Rosi sprang auch gleich in den Pool und am Abend gab es ein hervorragendes Dinner direkt am Strand.

So waren wir wohl gerüstet für den nächsten Tag, an dem es galt Stone Town mit allen seinen bunten Facetten kennen zu lernen. Die beste Idee ist, sich dafür einen lokalen Führer anzuheuern. Damit ist man auch einigermaßen sicher vor der Heerschar der Souvenirhändler und Touristenjäger, die einem ansonsten permanent und ständig hinterher laufen. Für mich war das gleichzeitig die Möglichkeit recht frei das exotische Treiben in den engen Gassen und auf den verschiedenen Märkten zu fotografieren.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Über Klaus

EH Tanzania
Dieser Beitrag wurde unter In Tansania veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s